Ernährung

Vitaminpräparate – Sinn oder Unsinn?

Vitaminpräparate gibt es mittlerweile nahezu in jedem Supermarkt und in jeder Drogerie zu kaufen. Die Grundidee ist simpel. Vitamine sind gesund und wenn man mal nicht genügend Obst und Gemüse zu sich nehmen kann, dann kann man mit den kleinen Tabletten die Reserven auffüllen. Doch können Vitaminpräparate wirklich Obst und Gemüse ersetzen? Und ist es wirklich notwendig?

Vitaminmangel in unserer Gesellschaft
Um am Tag ausreichend Vitamine aufzunehmen, bedürfen es keine 10 Äpfel und 5 Bananen. Vitaminmangel ist in Industrieländern ein Ausnahmezustand. Mit einer ausgewogenen Ernährung nimmt jeder Mensch alle nötigen Vitamine zu sich und nicht nur das, ebenso werden Ballaststoffe, Mineralien und andere wichtige Stoffe über die Nahrung aufgenommen, die den Vitaminpräparaten gänzlich fehlen. Krankheiten wie Skorbut, die durch Vitamin-C-Mangel entstehen, sind in unseren Breitengraden nicht vorzufinden.

Wann sind Vitaminpräparate sinnvoll? Worauf sollte man bei der Einnahme achten?
Bei Säuglingen, Kleinkindern und Senioren wird die zusätzliche Aufnahme von Vitamin D empfohlen, da bei Ihnen ein erhöhter Bedarf besteht. Auch Schwangere sollten Folsäure-Tabletten regelmäßig zu sich nehmen, um ihren Bedarf zu decken.
Bei Personen, die eine einseitige Ernährung haben, wie z.B. Veganer und Fast-Food-Junkies, können zusätzliche Vitaminpräparate sinnvoll sein. Doch sie sollten nicht blind Vitaminshakes mixen, denn zu viele Vitamine können auch gesundheitsschädlich sein. Dies trifft insbesondere auf Vitamine zu, die im Körper gespeichert werden. So führt die Einnahme von zu viel Vitamin A zu Schwindel, Kopfschmerzen und Erbrechen. Überdosiert man ebenfalls das Vitamin E kann es zu ernsten Gesundheitsschäden kommen. Eine Überdosierung von Vitaminen, die nicht vom Körper gespeichert werden, wie Vitamin C und B, werden vom Körper einfach ausgeschieden. Hierfür müssen sie jedoch vom Körper verarbeitet werden. Es besteht somit nur eine geringe Gefahr einer Überdosierung.
Alternativ zu isolierten Tabletten aus dem Reagenzglas, gibt es ebenso eine Reihe von natürlichen Präparaten wie z.B. Traubenkern-Extrakt-Kapseln, die eine gute Alternative sein können. Natürlich sollte man sich auch hier genau die Inhaltsstoffe angucken und abwägen, wie hilfreich diese Präparate sind.
Fazit

Fazit
Isolierte Vitaminpräparate können den Apfel nicht ersetzen. Möchte man für seine Gesundheit etwas Gutes tun, dann sollte man sich ausgewogen ernähren. Und eine ausgewogene Ernährung ist in unserer Überflussgesellschaft ein leichtes. Idealerweise nimmt man 5-mal am Tag Obst und Gemüse zu sich. Dabei sollte man insbesondere auf saisonale Früchte zurückgreifen, da diese mehr Vitamine enthalten als importiertes Obst und Gemüse, welches beim Transport bereits Vitamine verliert. Gehört man zu einer Personengruppe mit erhöhtem Bedarf, kann es in Absprache mit seinem Arzt empfehlenswert sein, bestimmte Präparate zusätzlich einzunehmen.

Bild: Andrei Zmievski, flickr.com


Artikel, die dich vielleicht auch interessieren könnten:



Hinterlasse eine Antwort

E-Mail wird nicht veröffentlicht.Benötigte Felder sind markiert *

Zulässige HTML Tags und Attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>