Mountainbiking Sport – Kreuz und Quer

Mountainbiking und das richtige Equipment

Mountainbiken ist ein Sport, der immer mehr Menschen fasziniert. Dennoch ist die richtige Ausrüstung unverzichtbar, wenn es darum geht, in freier Natur unterwegs zu sein.

Das richtige Equipment zum Mountainbiken
Was die Kleidung zum Mountainbiken betrifft, so gilt hier das typische Zwiebelprinzip: Mehrere Schichten sorgen für mehr Wärme als nur eine dicke, was an der dazwischen isolierten Luft liegt. Friert man erst einmal, so wird man nur mit Mühe wieder warm. Daher ist es besser, zunächst lieber etwas mehr zu tragen, als man glaubt zu benötigen. Ausziehen kann man die überflüssigen Schichten immer noch, sobald es einem zu warm wird.

Falls man einen Rucksack mit sich führt, so ist es wichtig, dass dieser genügend Stauraum bietet, aber auch nicht zu groß ist. Optimal ist ein Volumen von 20 bis 30 Liter. Das Modell sollte über einen Kompressionsriemen gegen das Verrutschen, über einfach zu öffnende Fächer und über eine Trinkwasser-Halterung, auf die man auch während der Fahrt zugreifen kann, verfügen. Ganz wichtig ist, dass der Rucksack eng am Körper sitzt, denn wenn man bergab fährt, könnte es sonst sein, dass er zu pendeln beginnt. Das wiederum würde Balanceschwierigkeiten mit sich bringen.

Unverzichtbar ist der Helm, der in keinem Fall zu schwer sein darf und über eine optimale Belüftung verfügen muss. Unter dem Helm trägt man idealerweise ein dünnes Tuch, welches Insekten von außen abwehrt und den Schweiß effektiv abfängt. Auch eine Brille sollte getragen werden, da die Augen über einen längeren Zeitraum der Zugluft ausgesetzt werden und somit eine Bindehautentzündung drohen könnte. Hier entscheidet man sich am besten über ein Modell, das über einen UV-Schutz verfügt – so ist man auch gleich bestens vor der Sonne geschützt.

Die richtigen Mountainbikeschuhe
Bei Mountainbikenschuhen ist es enorm wichtig, auf eine möglichst profilierte Gummisohle zu achten, damit man unterwegs trittsicher ist. Ein weiterer Punkt ist die Passform, die bei jedem Menschen anders ist: Während MTB Schuhe bei dem einen an den Zehen drückt, passt er jemand anderem perfekt. Eine mehrmalige Anprobe ist daher unabdingbar, bevor man loslegt. Optimal ist, den Schuh schon einige Wochen vorher einzulaufen, damit er sich dem eigenen Fuß gut anpassen kann. Sehr häufig wird darüber hinaus die Bedeutung des Gewichts bei Mountainbikeschuhen: Manche wiegen sogar um bis zu 200 g mehr als andere Modelle. Zu schwere Schuhe können schnell viel Kraft kosten, weswegen man sich am besten von vorneherein im Geschäft für möglichst leichte Modelle entscheidet.

Bild: Gerold Schneider, flickr.com


Artikel, die dich vielleicht auch interessieren könnten:



Hinterlasse eine Antwort

E-Mail wird nicht veröffentlicht.Benötigte Felder sind markiert *

Zulässige HTML Tags und Attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>