Ernährung

Die Fette und der Fettgehalt

Spätestens in den Sommermonaten zeigt sich, dass nicht nur eine schlanke Figur, sondern auch die entsprechenden Proportionen wichtig für eine gute Optik sind. Die Spreu trennt sich durch den Anteil des Fettgehaltes, den der Körper aufweist, vom Weizen. Eine schlanke aber schlaffe Figur wirkt wenig anziehend. Deshalb sollte der Fettgehalt des Körpers im richtigen Verhältnis zum Wasser- und vor allem zum Muskelgehalt stehen. Also: Nicht nur eine ausgewogene Ernährung sondern auch ausreichend Bewegung ist wichtig.

Gute und schlechte Fette
Etwa 90 Prozent der Nahrungsfetts bestehen aus so genannten Triglyceriden. Diese Fettart muss nicht einmal aus der eigentlichen Nahrung stammen. Der Körper kann sie sogar selbstständig herstellen. Die Basis dafür sind überschüssiger Zucker oder auch Alkohol. Diese werden in Lipoproteine, bestehend aus kleinen Fetttropfen, zerlegt und in dieser Form durch die Adern geschleust. Sind es zu viele, verdickt sich das Blut. Schlechte Durchblutung mit dem lebenswichtigem Sauerstoff bedeutet evtl. irgendwann Folgen wie Herzenge, schlechte Durchblutung des Gehirns, eine entzündete Bauspeicheldrüse. Auch Diabetes oder Schilddrüsen-Fehlfunktionen können die Folge sein. Also lieber zu Hause zur Kontrolle auf die Fettwaage und den Fettgehalt zum Wohl der eigenen Gesundheit im Auge behalten.

Nicht alle Fette sind schlecht. Wer beispielsweise natives Olivenöl für seine Salate benutzt, Rapsöl zum Braten und auf gehärtete Pflanzenfette als Brotaufstrich verzichtet, der hat schon halb gewonnen.

Fettanteil bei Männern und Frauen – wie hoch darf er sein?
In der Physik gilt ohne Energie kann keine Leistung produziert werden. Beim Menschen, heißt es, dass gesunde Fette die besten Energielieferanten sind. Sportler benötigen davon als Nicht-Sportler, weil sie mehr verbrennen. Der durchschnittliche gegessene Fettanteil, beim normal trainierten Mann, sollte nicht höher als 125 Gramm, bei Frauen 50 Gramm sein.

Frauen
Alter Ideal Normal  Hoch
20-24 22,1 25-29,5  ab 29,6
30-34 22,7 26,4-30,4  ab 30,5
40-44 25,6 29,3-32,7 ab 32,8
50-59 29,7  33,1-36,1 ab 36,2

 

Männer
Alter Ideal Normal Hoch
20-24 14,9 19-23,9 ab 23,3
30-34 18 21,5-25,1 ab 25,2
40-44 20,5 23,6-26,8 ab 26,9
50-59 22,7 25,6-28,7 ab 28,7

 
Wie misst man den Fettgehalt am besten?
Am genausten lässt sich der Fettgehalt mit einer Fettzange messen, da an sieben unterschiedlichen Körperstellen gemessen wird. Eine Anleitung zur Fettmessung lässt sich hier finden: http://shape-blog.de/koerperfettrechner. Bei Fettwaagen geht die Meinung sehr stark auseinander. Vorallem billige Waagen können nur unzureichend den Muskelgehalt messen. Sie liefern nur Näherungswerte.


Artikel, die dich vielleicht auch interessieren könnten:



Hinterlasse eine Antwort

E-Mail wird nicht veröffentlicht.Benötigte Felder sind markiert *

Zulässige HTML Tags und Attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>