Ernährung

Leckere Rezeptideen mit Eiweißpulver

Ein wenig Eiweißpulver in den Mixer geben, Milch oder Wasser dazu, kräftig schütteln und trinken. Die meisten Sportler werden dies kennen. Denn Proteinshakes zählen zu den beliebtesten Supplements, die es auf den Markt gibt. Auch weil die Wirkung im Gegensatz zu anderen Nahrungsergänzungsmitteln belegt ist. Dessen sind sich natürlich auch die Hersteller bewusst, weswegen es Eiweißpulver in fast unzähligen Variationen und Geschmacksrichtungen gibt. Gut für Trainierende, denn somit ergeben sich viele Möglichkeiten, seine Proteine einmal anders zu sich zu nehmen. Leckere Rezeptideen mit Eiweißpulver stellen wir im Folgenden vor.

Proteinreicher Pudding zum Selbermachen

Jeder kennt Pudding. Jeder liebt Pudding. Leider sind für Sportler die zuckerhaltigen Naschereien weniger geeignet. Mit ein wenig Kreativität lässt sich ein Pudding jedoch problemlos selbst und ernährungskonform zubereiten. Hierzu werden benötigt:

  • Eiweißpulver in beliebiger Geschmacksrichtung
  • Fettarme Milch
  • Süßstoff
  • Puddingpulver

Nun muss nur noch ein Teil der Milch aufgekocht werden. Vorher aber das Pulver, die Milch, Süßstoff und Eiweißpulver ordentlich verrühren. Dann die Masse unter die aufgekochte Milch rühren. Jetzt noch abkühlen lassen und fertig ist der proteinreiche Pudding – und das mit besten Nährwerten für erfolgreichen Muskelaufbau.

Proteinpfannkuchen ohne Kohlenhydrate

Wer sich gerade auf einer Low Carb Diät befindet und leider keine Milch nutzen darf, für den sind Proteinpfannkuchen sicherlich genau das Richtige. Auch hierfür werden wieder nur wenige Zutaten und noch weniger Zeit benötigt:

  • Vanilleproteinpulver
  • Eier, 2 Stück
  • 100 Milliliter Wasser
  • Flüssiger Süßstoff

Zuerst muss das Proteinpulver mit Vanillegeschmack mit dem Wasser verrührt werden. Hierbei aufpassen, dass sich das Pulver vollständig aufgelöst hat. Hierfür eignet sich am besten Whey Protein. Wer selbst etwas experimentieren möchte, der nutzt das besonders gut lösliche ESN Designer Whey, welches in verschiedenen Gemacksrichtungen (gibt’s hier) zur Auswahl steht. Danach noch die zwei Eier und den Süßstoff hinzugeben, bis eine einigermaßen feste Masse entsteht. Nun die Masse in die heiße Pfanne geben und nach wenigen Sekunden ist der Proteinpfannkuchen auch schon fertig.

Proteinkekse als leckere Nascherei

Süßigkeiten zählen leider nur ausnahmsweise zum Ernährungsplan von disziplinierten Sportlern. Doch was wäre das Leben ohne Süßes? Nur halb so schön. Und genau deswegen gibt es die Möglichkeit, nicht ganz so sündhafte Kekse zu backen – unsere Proteinkekse. Hierfür werden benötigt:

  • Circa 200 Gramm Eiweißpulver
  • 250 Gramm Müsli
  • 100 Gramm Mehl
  • 6 Eiklar
  • Zwei Packungen Backpulver
  • Zwei Becker geschmacksneutraler Joghurt

Der Aufwand hält sich in Grenzen, denn die Zutaten müssen nur ordentlich vermischt werden. Danach kleine Kekse oder Riegel formen und auf ein Blech auslegen. Circa 15 Minuten in den Backofen bei 170 Grad schieben und backen. Danach sind die nun goldbraunen Proteinriegel fertig und sicherlich eine geschmackliche Überraschung mit guten Nährwerten für Fitnessfreaks – auch ohne schlechtes Gewissen.

Bild: Ballookey Klugeypop, flickr.com


Artikel, die dich vielleicht auch interessieren könnten:



1 Kommentar

  1. Coole Sache, werd ich direkt mal ausprobieren. Brauch mal was proteinhaltiges für die Arbeit um zwischendurch mal was zu snacken was kein Snickers ist 😀

Hinterlasse eine Antwort

E-Mail wird nicht veröffentlicht.Benötigte Felder sind markiert *

Zulässige HTML Tags und Attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>